Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

Das Institut für Osteuropäisches Recht betreut die Kieler Zweigstelle der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO). Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde ist eine fachübergreifende wissenschaftliche Vereinigung mit Forschungsausrichtung auf die Region Osteuropa mit zahlreichen Mitgliedern auch im Ausland, insbesondere in Osteuropa.

Für Deutschland wie auch für die Europäische Union ist die Region Osteuropa politisch und wirtschaftlich von großer Bedeutung. Osteuropa bietet vielfältige Berufschancen. Neben der Bemühung um wissenschaftliche Erkenntnis versteht sich die DGO auch als Mittler zwischen Wissenschaft und Praxis (Politik, öffentlicher Dienst, Wirtschaft).

Im Januar 2000 hat das Institut für Osteuropäisches Recht in seiner Funktion als Kieler Zweigstelle der DGO eine interdisziplinäre Vortragsreihe "Osteuropa aktuell" zu politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen im östlichen Europa einschliesslich des postsowjetischen Raums angelegt.  Wir möchten damit ein Forum bieten, das Gelegenheit gibt, sich durch ausgewiesene Referenten aus Hochschule und Praxis, aus Deutschland und aus dem Ausland, über die Region Osteuropa informieren zu lassen.

Aus unseren bisherigen Veranstaltungen:

Am 21.1.2016 veranstaltete die Kieler Zweigstelle (in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Osteuropastudien der CAU) einen Vortrag von Andrey Gurkov über "Die Beziehungen EU-Russland zwischen Pipelines, Sanktionen und christlichen Werten - Ein journalistischer Blick auf die zunehmende gegenseitige Entfremdung".

Am 29.1.2015 war die Zweigstelle Mitveranstalterin eines Vortrags von Dr. Nazar Panytsch "Von der Staatswerdung der Ukraine bis zur Gegenwart: Erfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg" (gemeinsam mit dem Zentrum für Osteuropastudien der CAU). Ein weiterer Vortrag von Herrn Dr. Panytsch in diesem Jahr war aktuellen Verfassungsdiskussionen in der Ukraine gewidmet.

Am 4.7.2014 war die Zweigstelle Mitveranstalterin der Tagung "The Future of Cooperation between the EU and Ukraine" (Tagungsband im Berliner Wissenschaftsverlag, 2016).

Am 5.7.2013 veranstaltete die Zweigstelle eine kombinierte Film- und Vortragsveranstaltung zu dem Thema "Bibliotheken und Museen in Russland: Die Boris Jelzin-Präsidialbibliothek in St. Petersburg - Die Staatliche Tretjakov-Galerie in Moskau". Die Moskauer Kunsthistorikern Prof. Dr. Liudmila Markina stellte die Tretjakov-Galerie vor und gab insbesondere einen Überblick über deren Bestände zum 18. und beginnenden 19. Jahrhundert.

Eine größere Veranstaltung war die Zweijahrestagung der Fachgruppe Recht der DGO zum Thema "Aktuelle Themen des Sportrechts im östlichen Europa" vom 20.-22.9.2012, die vom Institut für Osteuropäisches Recht ausgerichtet wurde (Tagungsband im EUL-Verlag, 2014).

Zuvor fand am 29.6.2012 in Zusammenarbeit mit der Hermann Ehlers Akademie  eine Tagung über die Beziehungen zwischen der EU und den Staaten des Kaukasus statt (Beiträge veröffentlicht in Kieler Ostrechts-Notizen 1/2013).

Wir sind gerne auch zu Gemeinschaftsveranstaltungen mit anderen Institutionen bereit.

Zeit und Ort der Veranstaltungen richten sich nach dem Informations- und Diskussionsbedarf und nach der Verfügbarkeit von Referenten.