Detailinformationen und Dokumente zu den Lehrveranstaltungen im SS 2018

I. Vorlesungen und Kolloquien


1. Internationales Privatrecht  I,
    Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk,
    Do. 14:15 - 15:45, Raum LS 6 - R. 3-6
    vom 12.04.2018 bis zum 19.07.2018

 

Inhalt:
Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Methodik und Kerninhalte des Internationalen Privatrechts, d.h. der Regelungen des deutschen, internationalen und EU-Rechts, die sich mit Besonderheiten von Auslandsbezügen im Rahmen des Privatrechts beschäftigen. Im wesentlichen geht es dabei darum, welches nationale Recht auf einen privatrechtlichen Sachverhalt mit Auslandsbezug anzuwenden ist. Auslandsbezüge im Privatrecht sind heute ein Alltagsphänomen, sowohl im Familien- und Erbrecht als auch in vermögensrechtlichen Zusammenhängen (Wirtschaftsverkehr mit dem Ausland, Urteilsanerkennung etc.). Die Vorlesung vermilttelt Grundkenntnisse im Umgang mit derartigen Fragestellungen.

Die Vorlesung kann auch von Studierenden besucht werden, die sich bereits im Schwerpunktstudium befinden, aber diese Vorlesung früher nicht besuchen konnten. Sie wird inhaltlich mit der Vorlesung IPR II abgestimmt, die für das Schwerpunktstudium vorgesehen ist. Doppelungen werden weitgehend vermieden.

 
12.04.2018 Einführung IPR: Begriff, Geschichte, Rechtsquellen
19.04.2018 Begriff und Technik der Anknüpfung, Anknüpfungsmomente
26.04.2018 Anknüpfungsmethodik 2: Zeitl. Anknüpfung, Kombinationen von Anknüpfungsmomenten, Qualifikation
03.05.2018 Vorfragen, Rück- und Weiterverweisung, Vorrang Einzelstatut vor Gesamtstatut
10.05.2018 Feiertag
17.05.2018 Eingriffsnormen, Gesetzesumgehung, ordre public, Angleichung/Anpassung
24.05.2018 Internationales Zivilverfahrensrecht (Überblick)
31.05.2018 Internationales Vertragsrecht
07.06.2018 Internationales Deliktsrecht
Statt 14.06.2018 am Di., 19.06.2018 um 14:30 h: Gastvortrag Prof. Dr. Maria J. Ochoa: Der aktuelle Stand des Internationalen Privatrechts in Kolumbien. Ort: Audimax  Frederik Paulsen-Hörsaal.
21.06.2018 Vorlesung wird wegen Kieler Woche verlegt, in Absprache mit den Hörer*innen der Vorlesung.
28.06.2018 Internationales Sachenrecht
05.07.2018 Internationales Personen- und Familienrecht
12.07.2018 Gelegenheit zur Teilnahme an der Tagung "Nichtanerkannte Staaten im IPR und IZVR"

19.07.2018 Internationales Erbrecht. Erörterung verschiedener Themen der Vorlesung

Literaturempfehlungen:
Textsammlung: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 18. Aufl. (2016)
Lehrbuch: Brödermann/Rosengarten, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, 7. Aufl. (2015)

 

2. Internationales Privatrecht  II,
    Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk,
    Mi. 8:15 - 9:45 Raum LS1 - R. 106a (von 11.04.2018 bis zum 18.07.2018)


Inhalt
Die Vorlesung vertieft den Stoff des Internationalen Privatrechts. Grundkenntnisse des IPR, z.B. erworben in der Vorlesung "Einführung in das IPR", werden erwartet. Sie können auch durch den gleichzeitigen Besuch der Einführungsvorlesung im SS 2018 erworben werden. Zugleich dient die Vertiefungsvorlesung der Einübung in die Lösungstechnik von IPR-Fällen.

Terminplan:

11.04.2018 Internationales Vertragsrecht I: Kaufvertrag

18.04.2018 Internationales Vertragsrecht II: Verbraucherschutz

25.04.2018 Internationales Deliktsrecht

02.05.2018 Internationale Produkthaftung

09.05.2018 Internationales Sachenrecht

16.05.2018 Internationales Erbrecht

23.05.2018: Internationales Personenrecht

30.05.2018: Internationales Familienrecht I: Eherecht

06.06.2018: Internationales Familienrecht II: Eherecht (Forts.); Kindschaftsrecht

13.06.2018: Internationales Familienrecht III: Adoption, Vormundschaft, Besonderheiten gleichgeschlechtlicher Beziehungen

Statt 20.06.2018 am Di., 19.06.2018 um 14:30 h: Gastvortrag Prof. Dr. Maria J. Ochoa: Der aktuelle Stand des Internationalen Privatrechts in Kolumbien. Ort: Audimax  Frederik Paulsen-Hörsaal.

27.06.2018 Internationales Gesellschaftsrecht

04.07.2018 Internationales Insolvenzrecht

11.07.2018 Statt Vorlesung an diesem Tag Gelegenheit zur Teilnahme an der Tagung "Nichtanerkannte Staaten im IPR und IZVR" (12.-14.7.2018)

18.07.2018 Erörterung verschiedener Themen der Vorlesung.

 

Literaturempfehlungen:
Textsammlung: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 18. Aufl. (2016)
Lehrbuch: Brödermann/Rosengarten, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, 7. Aufl. (2015)

 


3. Introduction to Comparative Law and Unification of Law - Einführung in Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung,
    Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk,
    Do. 10:15 - 11:45, Raum LS 6 - R. 1/2
    vom 12.04.2018 bis zum 19.07.2018
    Unterrichtssprache Englisch.
 
Attention: As the class "Einführung in die Rechtsvergleichung (Introduction to comparative law) was not read in the winter term 2017/18, I will enlarge the subject of this class and include also an introduction into comparative law.

12.04.2018  Basic questions and structures of comparative law  

19.04.2018  Methods of comparative law

26.04.2018  Legal families (overview)   

03.05.2018  German legal family and French legal family

10.05.2018  Holiday

17.05.2018  Anglo-American Legal Family

24.05.2018  Contract Law

31.05.2018 Torts Law

07.06.2018 Basic questions and structures of unification of law

14.06.2018 Methods of unification of law

21.06.2018 Uniform Sales Law (CISG)

28.06.2018 Uniform law in other parts of the law of obligations, in particular: PICC

05.07.2018 Uniform credit security law

12.07.2018 Possibility to participate in conference on non-recognized states in private international law and international litigation (registration required)

19.07.2018  Unification of the law of civil procedure

 

Introductory reading:
Wikipedia article "Comparative Law"
Wikipedia article "Harmonisation of law"

 

 
4. Vertiefung der Rechtsvergleichung im Osteuropäischen Recht:
    Osteuropäisches Recht I: Einführung in die Rechtsordnungen Osteuropas
    Dozent: Prof. Dr. iur.  Alexander Trunk,
    2 SWS,    benoteter Schein
    Mi. 10:15 - 11:45, Raum LS1 - R104a
    vom 11.04.2018 bis zum 18.07.2018

 

Inhalt:
Die Vorlesung gibt eine Einführung in Grundstrukturen der Rechtsordnungen Osteuropas, d.h. Mittelosteuropa, Südosteuropa und Nachfolgestaaten der Sowjetunion.  Die Vorlesung ist der erste Teil eines dreiteiligen Vorlesungszyklus zum Osteuropäischen Recht, der in den folgenden Semestern fortgesetzt wird (dann mit Vertiefung in dern Bereichen Zivilrecht und Wirtschaftsrecht).


Der Besuch der Vorlesung ist auf die Zertifikatsprogramme "Osteuropäisches Recht"  und "Osteuropa-Studien" anrechenbar.


11.04.2018 Politische, wirtschaftliche und historische Grundlagen der Rechtsentwicklungen in Osteuropa

18.04.2018 Verfassungsrecht

25.0.2018 Bürgerliches Recht: Grundstrukturen

02.05.2018 Bürgerliches Recht: Allgemeiner Teil und Schuldrecht

09.05.2018 Bürgerliches Recht: Schuldrecht (Forts.)

16.05.2018 Bürgerliches Recht: Sachenrecht

23.05.2018 Handelsrecht

30.05.2018 Gesellschaftsrecht

06.06.2018 Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht

13.06.2018 Strafrecht und Strafprozessrecht

20.06.2018 Termin wird wg Kieler Woche verlegt

27.06.2018 Gerichtsorganisations- und ZIvilprozessrecht

04.07.2018 Insolvenzrecht

11.07.2018 Gastvortrag Doz. Dr. Natalia Mushak (Taras Shevchenko-Universität Kiev) über EU-Visapolitik und Ukraine

18.07.2018 Gastvortrag Prof. Dr. Zhenis Kembayev (KIMEP Universität Almaty) über die Eurasische Wirtschaftsunion.


Literaturempfehlungen:

Chanturia/Knieper/Schramm, Das Privatrecht im Kaukasus und Zentralasien (2010)

Nussberger, Einführung in das russische Recht (2010)

 

 

5. Negotiating Common Law  Contracts,
    
Dozent: Dr. iur. Matthias Zillmer,
    Unterrichtssprache English, 1 SWS
    jede 2. Woche ab  Fr. 13.04.2018 bis zum 20.07.2018, 
    10:15 - 11:45, Raum OS 75/S1 - R. 413    

 

 

II. Seminare

 

1. "Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Rechtsvereinheitlichung"

     Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk
     Blockseminar am 6.7.2018.
     
     Vorbesprechung am 05.04.18 um 10:15 Uhr im Institut für Osteuropäisches Recht.
 
     Themen können jederzeit gewählt werden (per email an die Instituts-Adresse, Rückfragen sind jederzeit möglich,
     auch in den Vorlesungen), für nähere Informationen beachten Sie bite auch die 

Laufend aktualisierte Themenliste


 

Themenliste:

 

Teil I: Nichtanerkannte Staaten

  1. Die Stellung „nicht anerkannter Staaten“ aus der Sicht des Völkerrechts
  2. (auf Wunsch teilbar in a/b) Die Stellung „nicht anerkannter Staaten“ aus der Sicht des EU-Rechts und der EMRK
  3. Anwendung kollisionsrechtlicher Vorschriften des EU-Rechts und des deutschen autonomen IPR auf „nicht-anerkannte Staaten“
  4. Anwendung kollisionsrechtlicher Vorschriften des US-Rechts auf „nicht-anerkannte Staaten“
  5. Anerkennung und Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen aus „nicht-anerkannten Staaten“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz*
  6. Anerkennung und Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen aus „nicht-anerkannten Staaten“ in den USA und anderen Staaten des Common Law-Raums*
  7. Anerkennung und Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen aus „nicht anerkannten Staaten“ in Frankreich und anderen Staaten des romanischen Rechtskreises*
  8. Anerkennung und Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen aus „nicht anerkannten Staaten“ in Russland
  9. Rechtshilfe im Verhältnis zu nicht anerkannten Staaten: Haager Konferenz, bilaterale Staatsverträge, autonomes Recht

 

Teil II: Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung in speziellen Feldern

10. Kriterien richterlicher Unabhängigkeit im internationalen Vergleich

11. Die geplanten European Rules of Civil Procedure*

12. Die geplante europäische Rechtsangleichung im Insolvenzrecht mit Vergleich zum deutschen Recht*

13. Grundzüge des polnischen Insolvenzrechts*

14. Grundzüge des russischen Insolvenzrechts*

15. Die Auslegung von Schiedsvereinbarungen

16.Die Wirkung von Schiedssprüchen auf Dritte

17. Das UNCITRAL-Modellgesetz über Internationale Insolvenzen von 1997: Reformbedarf?*

* Themen bereits vergeben

2. Willem C. Vis (East) International Commercial Arbitration Moot 2018

Das Seminar ist bereits abgeschlossen (Moot Court in Hongkong im März 2018). Im Sommersemester 2018 besteht die Möglichkeit, sich um Teilnahme am Moot 2019 zu bewerben. Informationen in den Vorlesungen und bei einer gesonderten Veranstaltung des letzten Moot Court Teams im Mai.

 

 

III. Arbeitsgemeinschaften/Kolloquien

 

1. Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht Allgemeiner Teil (020085),

    Mi.  vom 18.04.2018 bis zum 18.07.2018,   10 bis 12 Uhr,   OS75/S3 - R.31,     
    Dozent: Dr. iur. Dr. (k.ju.n.) Nazar Panych LLM
 

2. Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht Allgemeiner Teil (020092),

    Mi.  vom 18.04.2018 bis zum 18.07.2018,   12 bis 14 Uhr,   OS75/S3 - R.184,   
    Dozent: Dr. iur. Dr. (k.ju.n.) Nazar Panych LLM
 

3. Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht Allgemeiner Teil (020081),

    Mi.  vom 18.04.2018 bis zum 18.07.2018,   12 bis 14 Uhr,   Ls 4 - R.17/18,       
    Dozentin: Josephine Doll