Detailinformationen und Dokumente zu den Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen

I. Vorlesungen

1. Rechtsvereinheitlichung - Unification of Law (020126), Dozent: Prof. Dr. iur.  Alexander Trunk , 2 SWS,
Do., 10:00 – 12:00, LS1 - R.104b Beginn: 09.04.2015 bis zum 23.07.2015. Veranstaltung in englischer Sprache.

 

Contents:
Unification (or approximation) of law is closely related to comparative law. Divergencies between legal systems often lead to endeavours to develop internationally uniform, better legal solutions in the form of international treaties, soft law and in other forms. The class will give an introduction to regulatory techniques and central areas of unification of law. A particular focus will also be given to the solution of practical cases.

09.04.2015 Basics of unification of law: notion, purposes, literature, methods
. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
16.04.2015
History, literature, methods of unification of law. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
23.04.2015 Methods of unification of law (cont.). Uniform sales law (CISG) I
. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
30.04.2015 Uniform Sales Law - CISG (cont.). Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)

07.05.2015 Uniform law in other parts of the law of obligations, in particular: Unidroit Principles of Internat. Commercial Contracts. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
14.05.2015 Holiday

21.05.2015 Uniform credit security law. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
28.05.2015 Uniform credit security law (fin.)
Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
04.06.2015 Uniform transport law
Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
11.06.2015 Uniform information technology (IT) law Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
25.06.2015 Approximation of laws in the EU
Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
02.07.2015
Unification of law of the EU (cont'd) Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
09.07.2015
Unification of the law of civil procedure Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
16.07.2015
Unification of the law of insolvency and the law of arbitration. Hier: Volltext des Skripts (auf Deutsch)
23.07.2015 Optional: Discussion on different issues of unification of law

Recommended literature: Kropholler, Internationales Einheitsrecht (1975), Marquis, International Uniform Commercial Law: Towards A Progressive Consciousness (2005)

 

2. Internationales Privatrecht I (IPR I) (020051), Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk , 2 SWS,

Mi., 10:00 – 12:00, OS75/S2 - R.24. Beginn: 08.04.2015 bis zum 22.07.2015.

Achtung: Ab 29.4.2015 findet die Vorlesung wieder in OS 75/S2 - R.24 statt (zuvor zwei Ausweichtermine am 15.4. und 22.4. im Biologie-Zentrum Raum E59).

Voraussetzungen
Grundkenntnisse im deutschen bürgerlichen Recht; arbeitsfähige Englischkenntnisse.

Inhalt

Einführungsvorlesung zum deutschen und europäischen Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrecht. Zugleich Einübung in die Lösungstechnik von IPR-Fällen.


08.04.2015 Begriff, Geschichte, Regelungstechnik des Internationalen Privatrechts
15.04..2015 Rechtsquellen
22.04.2015 Verhältnis zu Nachbardisziplinen. Anknüpfungsmethodik (1)
29.04.2015 Anknüpfungsmethodik (2): Anknüpfungskriterien (Forts.). Qualifikation
06.05.2015 Qualifkation (Forts.). Rück- und Weiterverweisung
13.05.2015 Vorfragen. Einzelstatut. International zwingende Normen
20.05.2015 Korrekturen des Anknüpfungsergebnisses: ordre public, Gesetzesumgehung
27.05.2015 Korrekturen des Anknüpfungsergebnisses (Forts): Angleichung/Anpassung.   Internationales Zivilverfahrensrecht
03.06.2015 Internationales Vertragsrecht I
10.06.2015 Internationales Vertragsrecht II
24.06.2015 Internationales Deliktsrecht
01.07.2015 Internationales Sachenrecht
08.07.2015 Internationales Famlienrecht
15.07.2015 Internationales Erbrecht
22.07.2015 Teilnahme freigestellt: Besprechung Testfall und anderer Themen zum Stoff der Vorlesung.

Literaturempfehlungen:
- Textsammlung: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 17. Aufl. (2014)
- Brödermann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 7. Aufl. (2015))
- Krebs, Internationales Privatrecht (2011)

 

3. Vertiefung der Rechtsvergleichung: Osteuropäisches Recht I (020056), Dozent: Prof. Dr. iur. Alexander Trunk , 2 SWS,

Do., 16.00 - 18.00, LS1 - R.104a; Beginn: 09.04.2015 bis zum 23.07.2015.

Inhalt:
Die Vorlesung gibt eine Einführung in Grundstrukturen der Rechtsordnungen Osteuropas, d.h. Mittelosteuropa, Südosteuropa und Nachfolgestaaten der Sowjetunion.  Die Vorlesung ist der erste Teil eines dreiteiligen Vorlesungszyklus zum Osteuropäischen Recht, der in den folgenden Semestern fortgesetzt wird (dann mit Vertiefung in dern Bereichen Zivilrecht und Wirtschaftsrecht).

Der Besuch der Vorlesung ist auf die Zertifikatsprogramme "Osteuropäisches Recht"  und "Osteuropa-Studien" anrechenbar.
14.05.2015 Feiertag
11.06.2015 Strafrecht und Strafprozessrecht
18.06.2015 Zivilprozessrecht I
02.07.2015 Insolvenzrecht.
09.07.2015 Gastvortrag Dr. N. Panych: Aktuelle Rechtsentwicklungen in der Ukraine
23.07.2015 Teilnahme freigestellt: Besprechung verschiedener Themen der Vorlesung.

Literaturempfehlungen:
Chanturia/Knieper/Schramm, Das Privatrecht im Kaukasus und Zentralasien (2010)
Nussberger, Einführung in das russische Recht (2010)
Liebscher/Zoll, Einführung in das polnische Recht (2005)
 

 

II. Seminar: Internationalprivatrechtliche und rechtsvergleichende Aspekte des Kulturgüterschutzes. Blockseminar am 17.Juli 2015 in Kiel  Nähere Informationen hier.

Die Teilnahme an dem Seminar ist auf die Zertifikatsprogramme "Osteuropäisches Recht"  und "Osteuropa-Studien" anrechenbar.

Literaturempfehlungen:
Nafziger, Cultural law, international, comparative and indigenous (2010 und 2014)
Nafziger, Handbook on the Law of Cultural Heritage and International Trade (2014)
Jörn Radloff, Kulturgüterrecht (2013)