Bundesaußenminister Steinmeier zur Rechtszusammenarbeit mit Russland

16.02.2014

Bei seinem Besuch in Moskau am 13./14.2.2014 hat Bundesaußenminister Steinmeier dazu aufgerufen, ungeachtet der unterschiedlichen Sichtweisen in Deutschland und Russland auf verschiedene Themen die Gemeinsamkeiten stärker in den Blick zu nehmen. Er wünsche sich eine Ausdehnung konstruktiver Zusammenarbeit auf möglichst viele Bereiche und denke in diesem Zusammenhang beispielsweise and Projekte der Rechtszusammenarbeit oder den Ausbau der Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Außenminister Lavrov erwähnte Steinmeier u.a. die ihm bekannte Zusammenarbeit der Universität Potsdam mit russischen Partnern auf dem Gebiet der Rechtsstaatlichkeit, und Lavrov erwähnte das Projekt einer Deutsch-Russischen Universität in Kasan.