DRJI-Jahrestagung 2014

19.10.2014

Am 25./26.9.2014 fand an der Sibirischen Föderalen Universität in Krasnojarsk die Jahrestagung 2014 des Deutsch-Russischen Juristischen Instituts (DRJI) statt. Die Jahrestagung wurde von der russischen Abteilung des DRJI gemeinsam mit der Sibirischen Föderalen Universität organisiert. Die Tagung stand unter dem Thema "Juristischer Dialog zwischen der EU und Russland". Vorträge hielten u.a. der deutsche Ko-Vorsitzende des DRJI, Prof. Alexander Trunk, die Koordinatorin der russischen Abteilung des DRJI, Doz. Dr. Svetlana Kroupko, Prof. Alexander Demidov (Vizerektor Staatliche Juristische Akademie Saratov), Prof. Urs Kramer (Universität Passau), RA Dr. Andreas Knaul (Rödl & Partner, Moskau), Evgenij Lubzhin (Föderaler Antimonopoldienst, Krasnojarsk), Michajl Vasiljev (Vorsitzender Unternehmerverband Krasnojarsker Gebiet), Doz. Dr. Ljudmila Majorova (Sib. Föd. Universität), Doz. Ljudmila Mitskevich (Sib. Föd. Universität) und weitere Referenten. Alle Teilnehmer drückten ihre Hoffnung aus, dass sich die durch den Ukraine-Konflikt belasteten Beziehungen zwischen der EU und Russland möglichst bald wieder ins Positive wenden ließen. Konkrete Kooperationen wie im Rahmen des DRJI können dazu aus Sicht der Teilnehmer einen wichtigen Beitrag leisten.