Jahrestagung 2013 des Deutsch-Russischen Juristischen Instituts (DRJI)

22.09.2013

Am 19./20.9.2013 fand an der Universität Passau die Jahrestagung 2013 des Deutsch-Russischen Juristischen Instituts (DRJI) teil. Die Jahrestagung wurde von der am Institut für Osteuropäisches Recht angesiedelten deutschen Geschäftsstelle des DRJI gemeinsam mit der Universität Passau organisiert. Die Tagung stand unter dem Thema "Beziehungen zwischen der EU und Russland - rechtliche Dimension und aktuelle Entwicklungen". Vorträge hielten u.a. der Generalkonsul der Russischen Föderation in München, Andrej Grozov, der Russia Team Coordinator der Generaldirektion Handel der EU-Kommission, Timo Hammarén, der Senior Advisor für Handelsfragen der Ständigen Vertretung Russlands bei der EU, Alexander Poluektov sowie der Leiter der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer der Russischen Föderation in Berlin, Dr. Sergej Nikitin. Im Rahmen der Jahrestagung wurde auch der Deutsch-Russische Juristenpreis 2013 verliehen. Preisträger waren Dr. Valeria Schöttle, Dr. Elena Timofeeva, Anna F. Vasil'jeva. Einen Sonderpreis erhielten Prof. Dr. Petr Lachno und Prof. Dr. Dr.h.c. Franz Jürgen Säcker für das Handbuch "Energierecht Russlands und Deutschlands" (russ.). Nähere Informationen demnächst unter http://www.drji.de.