Detailinformationen und Dokumente zu den Lehrveranstaltungen im WS 2021/22

FFA-Teilnehmer*innen, die über die Veranstaltung eine Bescheinigung erhalten wollen, werden gebeten, sich vorab per email an office-eastlaw.@law.uni-kiel.de anzumelden. Das Zertifikat kann nur bei regelmäßiger Teilnahme an der Vorlesung erteilt werden. --- FFA participants who wish to receive a certificate for the events are asked to register in advance by email to office-eastlaw.@law.uni-kiel.de. The certificate can only be granted if the lecture is attended regularly.

I. Vorlesungen

1. Rechtsvergleichung - Comparative Law, Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Alexander Trunk, 2 SWS, Unterrichtssprache Englisch
   Do. 10:15 – 11:45 Uhr, Raum: LS2 - Seminarraum S5, R.01.018a; Beginn: 21.10.2021 bis 17.02.2022

The class will give an introduction into methods of comparative legal research and analysis, then give an overview of the major legal families (with a focus on civil law) and conclude with a more focused comparative analysis of several basic legal areas (contracts, torts, property, civil procedure etc.). Die in englischer Sprache abgehaltene Vorlesung gibt eine Einführung in die Methodik der Rechtsvergleichung, einen Überblick über die wichtigsten Rechtskreise/Rechtsfamilien und exemplarische rechtsvergleichende Einführungen in wichtige Themenkreise des Privatrechts (Vertragsrecht,  Deliktsrecht, Sachenrecht, Zivilprozess etc.).

2. Zwangsvollstreckung- und Insolvenzrecht im Überblick, Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Alexander Trunk, 2 SWS
   Di. 08:15 – 09:45 Uhr, Raum: n.V. ; Beginn: 19.10.2021 bis 15.02.2022

Das im Studium im Vordergrund stehende materielle Recht (BGB, HGB etc.) ist praktisch nur dann etwas wert, wenn es auch durchgesetzt werden kann. Rechtsdurchsetzung erfolgt - wenn die Beteiligten das Recht nicht freiwillig beachten - mit den Mitteln staatlichen Zwangs, im Zivilrecht auf dem Weg der Zwangsvollstreckung, ggf. auch im Rahmen eines Insolvenzverfahrens. Bei Insolvenzverfahren tritt neben die Vollstreckungsfunktion auch eine allgemeiner angelegte Regelungsfunktion bei Insolvenz des Schuldners. Die über Big Blue Button abgehaltene) Vorlesung gibt eine Einführung in das Einzelzwangsvollstreckungsrecht und das Insolvenzrecht. Zuerst wird das Einzelzwangsvollstreckungsrecht behandelt, danach das Insolvenzrecht. Zwischen beiden Rechtsgebieten werden stets auch Vergleichslinien gezogen.

3. Alternative Streitbeilegung, Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Alexander Trunk, 2 SWS
   Mi 10:15 – 11:45 Uhr, Raum: LS2 - Seminarraum S5, R.01.018a; Beginn 20.10.2021 bis 16.02.2022

Die Vorlesung gibt eine Einführung in die modernen Formen alternativer Streitbeilegung: internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation. Behandelt werden sowohl innerstaatliche als auch internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation. Während die internationale Schiedsgerichtsbarkeit stark justizähnlich gestaltet, beschränken sich die rechtlichen Vorgaben an Mediation auf Rahmenbedingungen. An einigen Stellen lassen sich aber Parallelen zwischen der Schiedsgerichtsbarkeit und der Mediation ziehen, um sachgerechte Lösungen zu erzielen.

 

II. Seminar (bilingual Deutsch und English, German and English)

Umweltrecht im Ostseeraum

Blockveranstaltung gem. bes. Aushang. Unterrichtssprache Englisch; Onlineveranstaltung via Zoom.

Das Seminar ist als Gemeinschaftsveranstaltung mit TeilnehmerInnen aus anderen Staaten des Ostseeraums geplant.

 

Stand: 13.10.2021