Willem C. Vis Moot Court

Herzlichen Willkommen auf der Seite der Kieler Teams für den Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court!

Über den Vis Moot

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot (Vis Moot) ist der weltweit größte studentische Wettbewerb für Wirtschaftsrecht. Er ist nach dem Niederländer Willem Cornelis Vis (1924-1993) benannt, einem weltweit anerkannten Experten für internationale Handelsgeschäfte und Streitbeilegungsverfahren.

Seit 1994 findet der Vis-Moot jährlich in Wien statt. Dabei treten jedes Jahr über 350 Teams von Universitäten aus aller Welt gegeneinander an.

Um die Beteiligung asiatischer und australischer Universitäten zu steigern, wurde im Jahr 2003 ein zweiter Austragungsort in Hongkong etabliert. Der Willem C. Vis East Moot Court behandelt den gleichen Sachverhalt und findet jedes Jahr etwa eine Woche vor Wien statt, sodass es möglich ist, an beiden Wettbewerben teilzunehmen.

Der Wettbewerb beginnt jeweils im Oktober mit der Veröffentlichung des Sachverhalts. In der Zeit von Oktober bis Januar verfassen die Teams je einen Schriftsatz für den Kläger und den Beklagten. Im März/April finden dann die mündlichen Verhandlungen in Hongkong und Wien statt, wo die Teilnehmer*innen vor einem Schiedsgericht aus erfahrenen Praktiker*innen als „Anwalt“ für die eigene Partei argumentieren und gegen die Teams anderer Universitäten antreten. Der gesamte Wettbewerb wird auf Englisch ausgetragen und bietet somit Gelegenheit das eigene „legal englisch“ in einer Verhandlungssituation zu erproben und zu vertiefen.

Zur Vorbereitung auf die mündlichen Verhandlungen nehmen die Teams traditionell an Vorbereitungswettkämpfen teil, um die Vortragstechnik und die eigenen Argumente weiterzuentwickeln. Das Team 2018/2019 war dazu beispielsweise beim EODIT Pre-Moot in Athen sowie in den Anwaltskanzleien von Hengeler Mueller in Berlin und CMS Hasche Sigle in Hamburg.

Neben dem Wettbewerb an sich, bietet der der Vis-Moot eine riesige Plattform für interkulturellen Austausch. Schon während der Vorbereitungswettkämpfe und insbesondere in Hongkong und Wien treffen über 2000 Studierende aus allen Teilen der Welt zusammen. Tagsüber wird verhandelt, abends trifft man sich gerne in der Moot-Bar und lässt den Tag gemeinsam ausklingen. Diese Momente machen das Moot-Erlebnis einzigartig und bleiben in bester Erinnerung.